Ihr Weg zu uns

In dieser Rubrik finden Sie in regelmäßigen Abständen neue Fragen & Antworten zu diversen Themen der Augengesundheit.

Nein, es wird nicht im Auge akupunktiert. Der Name Augen-Akupunktur ist historisch, er besagt einfach, dass Augenleiden behandelt werden. Die zur Anwendung kommenden Akupunkturpunkte haben allerdings eine direkte Verbindung zum Gehirn und zu den Augen, das macht die Therapie auch so mächtig, da das Gehirn alle Funktionen steuert. Die Akupunkturpunkte sind sozusagen der Remote Control, also wie die Fernbedienung beim Fernseher.

Unsere Akupunktur für die Augen ist mit der herkömmlichen, aus Asien stammenden Akupunktur (TCM) nicht zu vergleichen. Es sind spezielle Akupunkturpunkte für die Augen und auch die Technik ist anders. Die „normale“ Akupunktur wird darüber hinaus auch heute noch oft mit Nadeln durchgeführt. Die Akupunktur mit dem medizinischen Akupunktur-Laser bringt bei weitem bessere Ergebnisse als die Ergebnisse die wir früher durch die Akupunktur mit den Nadeln erzielen konnten. Natürlich bedarf es hierfür einen sehr guten und leistungsstarken Akupunkturlaser und – das wichtigste – das Wissen über die richtige Parameter Einstellung. Auch hier braucht es Fachkenntnisse, die durch das Wissen von Beate Rinderer als Ingenieurin und Physikerin hervorragend gegeben sind.

Die Akupunktur mit einem medizinischen Akupunktur-Laser hat zudem den Vorteil, dass die Behandlung absolut schmerzfrei ist. Es gibt viele Menschen, die sehr schmerzempfindlich sind, v.a. Kinder, oder die einfach Angst vor Nadeln haben.

Vor Jahren musste noch ausschließlich mit den Akupunktur-Nadeln gearbeitet werden, dies war allerdings damals auch schon ein großer Fortschritt bezüglich der Wirksamkeit gegenüber der bis dahin praktizierten Akupressur mit den Fingern und später mit Holzstäbchen.

Seit über neun Jahren schon finden Menschen aus ganz Deutschland mit den unterschiedlichsten Augenproblemen den Weg in die auf Augen spezialisierte Naturheilpraxis von Beate Rinderer, Heilpraktikerin, um sich Hilfe zu holen. Hierbei geht es häufig um Glaukom, Makula-Degeneration, Augeninfarkt, Blutgerinnsel, Diabetische Netzhautschädigung, Hornhautverletzung, Vernarbungen, trockene oder tränende Augen, Kurz-, Weit- und Alterssichtigkeit und viele Augenerkrankungen mehr. Auch Ärzte interessieren sich für die Erfolge und informieren sich vermehrt bei Beate Rinderer über die in Deutschland noch eher unbekannte Therapiemethode. Seit 2013 gibt es die Augen und Makula Spezialpraxis in Neu-Isenburg. Die Spezialpraxis im Frankfurter Raum ist naturheilkundliche Ansprechpartnerin für alle Augenbelange.

*/